cosyKoSi

HOME       BLOG       BILDER-GALERIEN      

 

facebook pinterest instagram
-----

13.10.2013, Stuttgart - Karlshöhe

Geburstag Teil 2: Die Stiefel sind wieder gespornt

/blog/Blog_Blaustruempfles-Weg_Geburtstag_4.jpg

Meinen Gästen am Geburtstag Tag 2 hatte ich ebenfalls eine Wanderung versprochen. Und so haben wir unsere Stiefel und die Rucksäcke gespornt und sind bei strahlendem Sonnenschein losgezogen. Wir wurden über die ganze Wanderung mit einem phantastischen Wetter belohnt. Es war sogar richtig warm - im Gegensatz zum Samstag. Ein Traum also. Gestartet sind wir am Marienplatz in Richtung Karlshöhe. Erster Stopp war die wundervolle Aussicht auf der Terrasse bei "Tschechen und Söhne". Tante und Eltern waren begeistert. Vorallem weil meine Eltern die Location beim letzten Mal in strömendem Regen erlebt hatten.

/blog/Blog_Blaustruempfles-Weg_Geburtstag_1.jpg

Der Fernsehturm gehört einfach zum einmaligen Stuttgarter Panorama dazu. Ich finde es toll, dass man ihn aus so vielen Teilen Stuttgarts so gut sehen kann. Auch bei einer Fahrt nach Stuttgart weist er einem schon von Weitem den Weg. Ihn zu sehen, ruft bei mir sofort Heimatgefühle hervor.
Auch meine Familie begeistert das schöne Stuttgarter Stadtbild immer wieder. Oft sind sie ganz überrascht, welche schöne Flecken ich ihnen in Stuttgart bislang zeigen konnte.

/blog/Blog_Blaustruempfles-Weg_Geburtstag_6.jpg

Auf dem Weg von der Karlshöhe über den "Blauen Weg" in Richtung Monte Scherbelino wird man erneut mit ganz wundervollen Ausblicken über die Stadt belohnt. Dieser schmale und von Schrebergärten gesäumte Weg lädt zum Schlendern und Kucken ein. Wenn die Sonne so scheint wie an diesem Tag ist es umso schöner. Selbst ich war überrascht, wie schön es hier doch ist. Die Stuttgarter lädt diese Strecke auch gerne mal zum Sporteln ein, weshalb wir auch vielen Joggern und Spaziergängern begegnet sind.

/blog/Blog_Blaustruempfles-Weg_Geburtstag_5.jpg

Es gab immer wieder was zu entdecken auf dem "Blauen Weg": Von dieser Bank - bei der wir den Spruch wirklich mehrfach lesen mussten, um zu Verstehen - über den Blick auf die Weinreben bis hin zu den witzigen schmalen, V-förmigen Gartentürchen zu den Schrebergärten. Wir waren sehr überrascht, wie idyllisch es ist und wie wenig es hier doch nach einer Großstadt aussieht. Mein Tantchen hat sich auch gleich mit einem kleinen aber feinen Steinmännchen verewigt. Mal schauen, ob es beim nächsten Mal noch da ist. Der Beweis ist jedenfalls hier. :-)

/blog/Blog_Monte_Scherbelino_Geburtstag_2.jpg

Das große Ziel unserer Wanderung war der Monte Scherbelino. Als Nicht-Stuttgarter sieht man von Stuttgart ja meist nur die Königstraße rauf und runter. Der Monte Scherbelino eignet daher sich ganz gut, um den Nicht-Stuttgartern mal ein paar andere Seiten zu zeigen, die man als "Externer" eher nicht so kennt.

/blog/Blog_Monte_Scherbelino_Geburtstag_3.jpg

Vor allem für mein Tantchen waren die "Scherben" ein großes Fest. Sie ist immer auf der Suche nach tollen Steinen für Ihren Garten - je größer desto besser. :-) Hier hat sie dann Material ohne Ende bestaunen dürfen...nur zum mitnehmen waren sie etwas zu groß. ;-)

/blog/Blog_Monte_Scherbelino_Geburtstag_1.jpg

Zahlreiche neidische Blicke gab es, als wir es uns auf den Steinen gemütlich gemacht haben und unser Vesper - bestehend aus Wein, Käse, Salami und Trauben - ausgepackt haben. Ganz so wie es sich für eine ordentliche Wanderung am Gipfelkreuz gehört. Lecker war's. :-)

Auf dem Rückweg haben wir noch einen Abstecher zu den Heslacher "Wasserfällen" gemacht. Die Wanderung war ein voller Erfolg und die Fortsetzung ist für das nächste Jahr schon gebucht. Schöne Ziele gibt es ja genug in Stuttgart, mal sehen, mit was ich dann meine Gäste überraschen kann.

Liebe Grüße, Silke
-----

12.10.2013, Stuttgart-Rotenberg

Geburtstags-Wanderung Teil 1: Egelseer Heide

/blog/Blog_Kernen-Turm.jpg

Dieses Jahr hab ich mich ganz kurzfristig dazu entschlossen, meinen Geburtstag doch zu feiern. Als ich dann noch einen tollen Tipp von Nora erhalten hab, stand mein Plan. Ich hatte richtig Lust zu Wandern und anschließend Würstchen zu grillen.
Wir haben uns also an der Egelseer Heide getroffen und sind von dort aus in Richtung Kernen-Turm marschiert. Zu Beginn hat es leider ziemlich geregnet und es war affenkalt. So hatten wir auf dem Turm leider auch keine grandiose Aussicht über den Schurwald und in Richtung Stuttgart, aber den Gipfel-Whiskey haben wir uns dann trotzdem schmecken lassen. Die Kinder hatten auch ihren Spaß ganz oben, während mir dann doch ein wenig schwindelig war.

/blog/Blog_Egelseer-Heide.jpg

Als wir aus dem Wald kamen, war der Himmel plötzlich strahlend blau und die Sonne hat ganz wunderbar geschienen. So hat das Grillen noch viel mehr Spaß gemacht. Uli hat mit seiner kleinen Axt ganz fleißig Holz gehakt, während die Jungs mit Lotta versucht haben die Drachen steigen zu lassen. Da es relativ windstill war, mussten sie ganz schön rennen. Gundi hatte für alle noch super leckeres Stockbrot vorbereitet, das wir dann gemeinsam mit den Würstchen gegrillt haben. Wir haben es trotz Kälte relativ lange dort ausgehalten. Aber irgendwann waren wir dann doch alle ziemlich durchgefrohren. Aber es war ein fantastischer Tag! So will ich meinen Geburtstag ab sofort immer feiern! Das war eine grandiose Idee! Auch die Gäste waren ganz begeistert von der Wanderung und dem Grillgelage. Das mache ich nächstes Jahr wieder.

/blog/Blog_Weinberge_Fernsehturm.jpg

Die Abendsonne hat den Grillplatz in ein ganz wundervolles sanftes Licht getaucht. Ich war ganz begeistert. Aber so richtig toll war unsere Aussicht über die Weinberge in Richtung Fernsehturm. Die Egelseer Heide ist wirklich ein toller Platz für einen Familienausflug. Kann ich nur empfehlen.

Liebe Grüße, Silke
-----

10.10.2013, zu Hause

Adieu geliebte Knutschkugel

/blog/Blog_Seat_Arosa.jpg

Den Verkauf meines inzwischen seit vielen Monaten kaputten Autos haben wir nun so lange hinausgezögert, bis der TÜV auch wirklich abgelaufen war. :-) Man hat einfach viel zu viel Projekte... ;-)
Der Verkauf auf den letzten Drücker hat aber dann wirklich prima geklappt. Der erste Interessent hat mein Hutscherle dann gleich genommen und ich hab noch ein bisschen was dafür bekommen. Immerhin. Aber der Abschied ist mir dann doch recht schwer gefallen - ist ja immerhin mein erstes eigenes Auto gewesen - auch wenn ich dann doch auch erleichtert war, dass es nun nicht mehr so ungenutzt in der Gegend herumsteht.

Liebe Grüße, Silke
-----

03.10.2013, Stuttgart

Stuttgart feiert die Deutsche Einheit und wir feiern mit...

/blog/Blog_Stuttgart_Einheitsfeier.jpg

Dieses Jahr war große Einheitsfeier in Stuttgart. Es war wirklich mächtig viel los und viele hunderttausend Menschen auf der Straße. Ich hatte vorher das Programm studiert und wir sind dann gemeinsam mit Hubert, Gundi und den Kindern losgezogen. Irgendwie hatte ich mir zunächst wirklich viel mehr Action davon versprochen. An der vermeintlichen Fressmeile auf dem Rathausplatz war kaum was zu finden und in der Königstraße waren leider auch kaum Stände mit irgendwelchen Künstlern...zumindest hatten wohl alle Pause. Für ein Eis sind wir dann auch fast ne halbe Stunde angestanden.
Emil war dann relativ schnell ein wenig quengelig, so dass Hubert und Gundi sich wieder auf den Heimweg gemacht haben. Uli und ich sind dann noch durch die Länder-Zelte gezogen. Da war es dann echt noch sehr nett. Wir haben ein paar tolle Bands gesehen und gehört und Uli hatte - leider vergeblich - im Thüringer Zelt bei der Kochshow versucht noch Thüringer Klöße zu ergattern. Da war er nicht sehr amused.

Liebe Grüße, Silke
-----

© 2012 Silke&Ulrich Koschella ; letzte Änderung: 03.08.2017

 

Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!