cosyKoSi

HOME       BLOG       BILDER-GALERIEN      

 

facebook pinterest instagram
-----

26.10.2014, Stuttgart - Blauer Weg

Spaziergang in der Abendsonne mit viel Aussicht

/blog/2014.10.26_Spaziergang_Blauer Weg_1.png

Einer meiner Lieblings-Wege in Stuttgart ist der Blaue Weg, der mit einer tollen Aussicht auf Stuttgart entlang von Schrebergärten führt. An meinem vorletzten Geburtstag hatte ich damit auch meine Eltern und meine Tante restlos begeistert.

/blog/2014.10.26_Spaziergang_Blauer Weg_2.png

Liebe Grüße, Silke
-----

12.10.2014, Cröffelbach

Wander-Geburtstag in der Heimat

/blog/2014.10.12_Geburtstags-Wanderung_Croeffelbach_3.png

Eigentlich war mein Geburtstag ganz anders gedacht. Die Wander-Tour war vorgewandert und durchgeplant und die Einladungen auch schon verschickt. Doch manchmal kommt es einfach anders als gedacht und so mussten wir unsere Pläne ändern.

Damit ich aber doch zu einer kleinen Feier komme und das schöne Wetter genießen konnte, haben wir uns in der Heimat mit der Familie getroffen.

/blog/2014.10.12_Geburtstags-Wanderung_Croeffelbach.png

Nach einem leckeren Essen in Cröffelbach haben wir noch eine kleine Wanderung unternommen. Es tat gut einfach an der frischen Luft zu sein und glücklicherweise wurde ich auch mit ganz viel Sonnenschein belohnt. Auf einem großen Feld haben wir dann noch ein paar Sonnenblumen für zu Hause gepflückt. Ein schöner und entspannter Geburtstag.

/blog/2014.10.12_Geburtstags-Wanderung_Croeffelbach_2.png

Liebe Grüße, Silke
-----

08.10.2014, Stuttgart - Vaihingen

{FOTOGRAFIE} Herbst-Spaziergang

/blog/2014.10.08_Spaziergang_Herbst_1.png

Vor lauter Stress hört man manchmal auf, seine freie Zeit richtig zu genießen. So geht mir das schon seit vielen Monaten - ich habe zum Beispiel kaum noch fotografiert oder hab ich mal so richtig auf mich konzentriert. Man rennt nur von Termin zu Termin - egal ob bei der Arbeit oder in der Freizeit - "die Anderen" nehmen zu viel Raum ein, so dass man sich kaum noch spüren kann. Irgendwann wird einfach alles zu viel und dann muss man mal "raus" - an die frische Luft.

/blog/2014.10.08_Spaziergang_Herbst_2.png

Also hab ich heute meine Kamera mal wieder geschnappt und hab die letzten Herbst-Sonnenstrahlen genossen. Es war sehr befreiend ohne bestimmtes Ziel den Auslöser zu betätigen und einfach die Sonne und die wunderschönen Herbstfarben zu genießen. Einfach mal wieder so richtig die Seele baumeln lassen und Kraft tanken.

Kann ich nur jedem empfehlen - lasst Euch nicht zu sehr vom Alltag übermannen und nehmt Euch Zeit für Dinge die Euch einfach nur gut tun. Lasst Eure ToDos mal beiseite und nehmt Euch Zeit für Euch.

Liebe Grüße, Silke
-----

01.10.2014, Stuttgart

{BAUTAGEBUCH} Wichtige Entscheidungen

/blog/Dummy_1x1_5.png

So ein Baugesuch will durchdacht sein - denn ist es erst einmal durch das Genehmigungs-Verfahren durch, dann kann man an wesentlichen Stellen keine Änderungen mehr machen. Wenn sich also die Menschen vom Baurechtsamt das Haus im fertigen Zustand anschauen, dann muss das Haus wie im Baugesuch aussehen, ansonsten muss man unter Umständen nochmal genehmigen lassen - das kostet Zeit, Nerven und Geld. Also gilt es vorab wichtige Entscheidungen zu treffen.

Viele Entscheidungen blieben bei uns ja bereits erspart, denn die groben Pläne für das Bauvorhaben wurden schon vor der Ausschreibung getroffen. Somit waren die Rahmenbedingungen bereits gesteckt und wir konnten in kleinen Grenzen noch Anpassungen durchführen.

So ein Doppelhaus hat es ja so an sich, ein harmonisches Bild Gesamtbild abzugeben. So sind also die beiden Hälften zunächst beide erstmal exakt gleich geplant worden. Doch jede Hälfte hat zum Einen ja immer eine etwas andere Ausrichtung zur Umgebung und kann somit die Umgebung anders aufnehmen und zum Anderen wohnen hier ja auch jeweils Menschen mit unterschiedlichen Vorstellungen und Wünschen.

/blog/2014.10.01_Baugesuch_1.png

Eigentlich bin ich ja auch der Meinung, dass beide DH-Hälften ein einheitliches und harmonisches Bild abgeben sollten. Dennoch finde ich, dass man dabei auch nicht zu streng sein darf, denn jeder soll sich ja rundum wohl fühlen und nicht das Gefühl haben, eine Änderung nur aufgrund von unabänderlicher Einheitlichkeit beider Hälften nicht gemacht zu haben.

So zum Beispiel haben wir uns direkt für eine große Garage statt eines Carports entschieden. Im DG soll auch direkt ein kleines Bad eingebaut werden. Außerdem haben wir uns für eine andere Gestaltung der Fenster an der Westfront entschieden. Denn hier ist bei uns viel Luft zum nächsten Nachbarn und teilweise sogar einfach nur freies Feld. Es wäre schade hier nur kleine oder kaum Fenster zu haben, wenn wir hier doch so schön viel Platz haben. Also bekommen alle Zimmer je ein Fenster nach Westen. Und beide Bäder bekommen liegende Fenster.

/blog/2014.10.01_Baugesuch_2.png

Am schwersten ist uns aber die Entscheidung gefallen, ob wir nun eine offene oder geschlossene Küche wollen. Der Trend zur offenen Küche ist allgemein bekannt und ist ja optisch meist auch ein Highlight in einem Haus - und so haben wir uns nun mutig für eine solche entschlossen. Die geplante Be-/Entlüftungs-Anlage soll es dann mit den Essens-Dämpfen richten. :-)

Nachdem alle wichtigen Entscheidungen getroffen waren hat die Architektin das Baugesuch fertig gestellt und auf den Weg zum Baurechtsamt gebracht.
Jetzt gilt es Daumen zu drücken, dass die Nachbarn keine Einwände haben.

Liebe Grüße, Silke
-----

© 2012 Silke&Ulrich Koschella ; letzte Änderung: 03.08.2017

 

Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!